Was passiert in der Türkei? An die Lebenden – Schweigen für die Toten

FAU-Bonn und ASJ-Bonn führen spontane Solidaritätsaktion zur Schweigeminute der Gruppe „Anarchist*innen und Aktivist*innen aus der Türkei“ durch. In etwasüber einer Stunde verteilten wir über 200 Flyer, führten interessante Diskussionen und erhielten viel Zuspruch. Einige türkische Passanten bedankten sich ausdrücklich für die Aktion.

Was passiert in der Türkei? An die Lebenden - Schweigen für die Toten Schweigeminute und Soliaktion in Bonn

„Am Donnerstag, dem 20. Juni, werden wir um 20 Uhr (türkische Ortszeit) eine Schweigeminute für die drei getöteten Aktivisten der Gezi-Park-Proteste abhalten. Mit diesem Aufruf, den wir in alle Welt schicken, möchten wir euch bitten, ebenfalls an der Schweigeminute teilzuhaben. Es wäre für die Bewegung hier eine große Motivation und Unterstützung zu wissen, dass andere Aktivist*innen weltweit dabei sind.

Dies sind die Namen der Freunde und Genossen, die wir verloren haben: Abdullah Cömert* (aus Hatay), Mehmet Ayvalitas** (aus Istanbul), Ethem Sarisülük*** (aus Ankara)

Anarchist*innen und Aktivist*innen aus der Türkei „

Türkei

 

*Abdullah Cömert:  „Ich hab nur 5 Stunden in 3 Tagen geschlafen. Ich bin unzählige Male mit Tränengas beschossen worden, bin 3 Mal knapp mit dem Leben davongekommen und weißt du was die Leute sagen? Gib auf, glaubst du, du wirst das Land retten? Ja, und wenn wir das Land nicht retten, dann werden wir dabei sterben.Ich bin so müde, dass ich mir 7 Energy drinks reingeleert hab und 9 Schmerztabletten in  den 3 Tagen, meine Stimme ist weg, aber ich werde um 6 Uhr wieder draußen sein am Platz für die Revolution“ – am 4.06. erschossen

 

** Mehmet Ayvalitas  

Mehmet Ayvalitas

 

am 3.06, bei einer Strassenblockade von einem Autofahrer totgefahren.

 

***  Ethem Sarisülük

Ethem Sarisülük

 

von einem Gendarm mit einer Pistole in den Kopf geschossen

Ihnen zum Gedenken am 20.06. um 19.00 Uhr (MEZ)

 

 

Gedenken

 Bonn-Gasmaske

Bonn Schweigeminute

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.